LINKS IN DIE WELT NACH DRAUSSEN

Solltet auch Ihr neue interessante Links zu Latein oder damit verwandte Themen gefunden haben, die die Nachwelt unbedingt dokumentiert braucht, zögert nicht und schickt eine Mail an MGL. Man kann nie genug davon haben...

* Ad Fontes

Falls sich jemand mal aus unbestimmtem Grunde gleich ein lateinisches Gesamtwerk antun will, sollte unbedingt die Ad fontes-Bibliothek besuchen. Hier findet ihr alles von A wie Ammianus bis V wie Volusius. Lasst euch nicht entmutigen, wenn euch diese Namen nix sagen, mir waren sie genauso fremd... Nur lasst euch eins gesagt sein: Die Teile übersetzt Ihr dann aber selber...

* Forum Romanum (II)

Eine sehr schön aufgebaute und übersichtliche Seite über die Latinität. Um was es sich ganz genau beim Forum Romanum handelt, weiß der Autor irgendwie selber nicht genau zu wissen. Das liegt allerdings nicht an der Verstreutheit des Autors (die man ja so manchem Lateiner immer nachsagt...), als vielmehr an dem umfassenden Material, das dort angeboten wird. Neben Hintergrundwissen über öffentliches Leben in Rom oder über die einzelnen Götter (inklusive Stammbäume!) ist besonders das "Corpus Scriptorum Latinorum" einen Klick wert. In ihm sind sämtliche (!!!) römische Autoren mit ihren wichtigsten Werken (nicht nur Werkstitel, ihr habt richtig gelesen: die Literaturwerke selber!) aufgelistet. Beste Anlaufstelle für die billigen Referate à la "Leben und Werk von...". Wer nicht gleich so weit in die lateinische Sprache abtauchen will, findet auf der Seite auch noch ein paar Wiederholungskurse über Verb- und Substativendungen. Achja, die guten alten Basics...

* Lateinseiten von Günter Breu

Auf seiner Seite präsentiert Günter Breu zahlreiche Materialien für den Lateinunterricht. Neben Autorenbiographien und Genreübersichten findet der geneigte Leser auch Arbeitsblätter und Übungen zu diversen Grammatikphänomen - alles schön designt und übersichtlich präsentiert. Wie sich's für einen Lateinlehrer halt gehört ;-)

*Nuntii Latini

Latein wurde lange Zeit gesprochen. Nach dem Zerfall der römischen Reiches schwand jedoch das weitere Interesse an der Sprache drastisch und blieb nur noch die Sprache der Gelehrten. Irgendwann starb sie jedoch auch da aus und verschwand als aktiv gesprochene Sprache völlig in der Versenkung. Seitdem lebte Latein nur noch gelegentlich, höchstens 6x45 Minuten die Woche. Doch eine kleine Gemeinschaft versucht, dem Latein wieder zu altem Glanz zurückzuhelfen. Nein, es sind nicht die Alt-Philologen. Naja, die vielleicht auch, aber hier spreche ich von einem Radiosender. 

* www.latein.at

Eine ziemlich einprägsame Adresse für eine einschlägige Seite! Wenn ich mich richtig erinnere, war die Seite mal schwarz mit weißer Schrift. Mittlerweile hat die Seite ihr Aussehen komplett geändert und präsentiert sich in schickem Weiß-Grün. Übersetzungen sind ausreichend vorhanden, viel interessanter dürfte aber für die meisten ein kostenloser Übersetzungsservice sein. Der arme Übersetzer scheint wohl deswegen kein Privatleben zu bekommen. Auch gibt es Gewinnspiele und interessante Vokabel-Wortgruppen, unter anderem auch Schimpfwörter. Wer kennt schon den lateinischen Ausdruck für eine taube Nuss?
 

* Latein haut rein.de

Und hier wieder mal etwas ganz Besonderes. Die Page müsste man schon allein wegen ihrer Domain lieben. "www.lateinhautrein.de" behandelt das Thema Latein und Schule auf eine etwas andere Weise. Jetzt fällt es uns wie Schuppen von den Augen, woher der Latin Lover seinen Namen her hat. Der Autor hat bei mir von Vorneherein Pluspunkte, weil er dieselbe Fächerkombi wie ich hab. Soll's ja auch mal geben...

* Latein-Online

"Willkommen auf der besten, weil unbekanntesten Lateinseite im Web". Mit diesen traurigen Worten begrüßte latein-online vor ein paar Jahren seine versprengten Schäfchen. Glücklicherweise hat sich das über die Jahre grundlegend geändert. Die Seite ist heute eine Fundgrube für Grammatikgeplagte, um sich über so Gruselphänomene wie Gerundien, Gerundive oder Supine zu informieren...

* Michael Bradtke

Hier haben wir es mit der Seite eines waschechten Lateinlehrers zu tun. Damit hat man schon gute Chancen, dass das, was dort übersetzt wird, auch tatsächlich der Wahrheit entspricht. Eine der wenigen Seiten, die noch Übersetzungen von Schulausgaben haben. Also beeilt euch, solange sie noch da sind. Die meisten Seiten haben die nämlich aus Furcht vor rechtlichen Konsequenzen rausgeworfen. Außerdem noch eine riesiges Kapitel über Metrik und Stilmittel. Sehr umfangreich! Und im Forum ist auch immer was los.

* Mythweb.com

Für alle, die keine Berührungsängste mit dem Englischen haben (und auch keine haben sollten!), werden sich auf www.mythweb.com wohl fühlen. In recht putzigen, für den eingefleischten Mythen-Fan vielleicht etwas blasphemisch anmutenden, Abbildungen erklären die Autoren die Welt der Götter, Halbgötter und Heroen, sowie die Geschichten, die sich um sie ranken. Einen besonderen Gimmick finden all die Lesefaulen dieser Welt: Einige Mythen sind animiert!

* Romanum

Sehr schöne gestaltete Seite, die sich vor allem bei den Übersetzungen durch eine komfortable Kommentar-Funktion hervortut, in der sich zusätzliche Anmerkungen verstecken. Die zweisprachige Präsentation der Stellen macht das Nachvollziehen komplexer Satzstrukturen sehr schnell nachvollziehbar.

* Römische Küche

Böse Zungen behaupten, dass die Römer wegen ihrer Kochkünste ausgestorben sind. Wer im Rahmen des Satyricons über die ganzen Leckereien stolpert, die Trimalchio seinen Gästen auftischt, kann man dieser These schnell Glauben schenken. Gebärmutter vom Schwein ist halt nicht jedermanns Sache. Aber auch hier gilt der Sinnspruch "Versuch macht klug". Deswegen gibt's hier auf Mausklick ein paar appetitlichere Leckereien aus dem Römischen Kochbuch. Wenn ihr es wirklich durchzieht, schickt bitte Vorher-Nachher-Fotos! Ich kenn nur diese römischen Semmeln. Wir nannten sie auch immer Wackersteine...